Grafik
showpage.php?SiteID=1
showpage.php?SiteID=2

Mittwoch, 14. u. 21. September
Chorprobe entfällt

Donnerstag, 22. September
voraussichtl. Chorprobe

Samstag, 24. September
Geb.-feier Chormitglied

17:00 Uhr im Ferienhof Oppelt


   




 


showpage.php?SiteID=8
showpage.php?SiteID=1
showpage.php?SiteID=1
http://www.boeker-mundry.de
http://www.onit-gmbh.de
Grafik
.

Deutscher Evangelischer Posaunentag 2016 in Dresden - Wir waren dabei !

.


"Luft nach oben" war das Motto des Deutschen Evangelischen Posaunentages in Dresden.

Zusammen mit 17.000 Bläsern musizierten wir an verschiedenen Plätzen in der gesamten Innenstadt. Höhepunkt des Wochenendes war die Abendserenade am Elbufer und natürlich der Abschlußgottesdienst im Fußballstadion.


Posaunenchor Ermetzhofen feierte 13. Froschkonzert

.
Vergangenen Sonntag lud der Posaunenchor Ermetzhofen wieder zum traditionellen Froschkonzert an den Ermetzhofener Dorfsee ein.
Bei schönster Abendsonne genossen zahlreiche Gäste aus Nah und Fern dieses etwas andere Bläserkonzert, dass in seiner nunmehr 13. Ausgabe immer mehr zum Publikumsmagneten am ersten Sonntag im August wird. Ganze Familien aus den umliegenden Ortschaften Ermetzhofens strömten in Richtung Seeufer um auch heuer wieder stimmungsvolle Bläsermusik bei fränkischen Vesperspezialitäten zu genießen. Da der Posaunenchor Ermetzhofen dieses Jahr sein 90jähriges Bestehen feiert war extra zu diesem Froschkonzert eine Bläsergruppe des in Freundschaft verbundenen Posaunenchor Schwarzenfeld/Oberpfalz zu Gast. Als musikalischen Gäste waren dieses Jahr die Posaunenchöre Rudolzhofen und Seenheim eingeladen und begeisterten mit schwungvollen Chorälen und Bearbeitungen von bekannten Volksliedern und Walzern wie „Geh aus mein Herz und suche Freud“ sowie zum Abschluss dem Frankenlied, das von vielen Besuchern textsicher mitgesungen wurde. Dirigiert wurden die 16 Bläserinnen und Bläser vom Rudolzhöfer Chorleiter Erwin Götz, die Moderation übernahm Seenheims Chorleiter Reinhold Weber. Die 26 Bläserinnen und Bläser des Posaunenchor Ermetzhofen, verstärkt von 4 Bläsern des befreundeten Posaunenchor Schwarzenfeld, eröffneten den ersten Teil des Konzertes vom eigens gebauten Floß unter anderem mit Choralbearbeitungen von „Die Erde ist schön“ und „Ich lobe meinen Gott“ sowie der Filmmusik des Kinohits „Fluch der Karibik“ von Klaus Badelt, arrangiert für Blechbläser von Hans-Ulrich Nonnenmann. Im zweiten Teil des Konzertes zeigte der Posaunenchor Ermetzhofen seine weithin bekannte Leidenschaft zu moderner Bläsermusik. Unter dem stellvertretenden Chorleiter Ernst Hetzner, der auch moderierte, erklangen mit Unterstützung des choreigenen Schlagzeuges Elton Johns „Can you feel the love tonnight“ aus dem Musical König der Löwen, der Popsong „One Moment in Time“ von Whitney Houston sowie das bekannte „I will follow him“ aus dem Film Sister Act und zum Abschluss die Titelmusik des James Bond Filmes „Skyfall“, die von der Zuhörerschaft mit tosendem Applaus bedacht wurde. Bei langsam einsetzender Dunkelheit kamen dann alle Akteure des 13. Froschkonzertes noch einmal zusammen und setzten mit dem irischen Segenslied „Möge die Straße uns zusammenführen“ einen eindrucksvollen Schlusspunkt an diesem Sommerabend. Der Posaunenchor Ermetzhofen bedankt sich bei den Bläsern der Posaunenchöre Rudolzhofen - Seenheim und beim Posaunenchor Schwarzenfeld für ihr großartiges Mitwirken während des Konzertes, allen Helferinnen und Helfern ohne die dieses Konzert nicht möglich wäre sowie bei den Firmen Knauf, Schubart, Stahl und Steinmetz und dem Feuerwehrverein Ermetzhofen für die freundliche Unterstützung. Herzlichen Dank auch an alle Gäste aus Nah und Fern für ihr Kommen und die größzügigen Spenden in unser Spendentuba. Der Reinerlöß ist wieder für die Posauenchorarbeit bestimmt.










  
 






90 Jahre Posaunenchor Ermetzhofen - Unser Geschenk zum Geburtstag

.
Am Abend der großen Jubiläumsfeier freuten sich die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchor Ermetzhofen auf ihr Geburtstagsgeschenk in Form eines Bläserkonzertes von „Gloria Brass“.

Die 12 Mitglieder des Bläserensemble, bestehend aus hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern des Verbandes Evangelischer Posaunenchöre in Bayern, gaben unter der Leitung von leitenden Landesposauenchorwart KMD Dieter Wendel ein fulminantes Bläserkonzert.

In der festlich illuminierten Heilig-Kreuz-Kirche in Ermetzhofen unterhielten sie die über 200 Zuhörer mit Bläsermusik auf höchstem Niveau. Mit Werken von J.S.Bach, Joy K. Webb, Igor Bosanko, Werner Petersen und der feinen Blechbläsersuite „A Londoner in New York“ von Jim Parker hatte die Jubiläumsfeier des Posaunenchor Ermetzhofen einen großartigen Abschluss gefunden.

Nachdem Konzert kamen die Besucher des Bläerkonzertes sowie die Musiker des Bläserensemble "Gloria Brass" in der Festhalle zusammen und konnten sich bei fränkischen Vesperspezialitäten und gekühlten Getränken stärken.

Der Posaunenchor Ermetzhofen bedankt sich bei allen Gästen herzlich für ihre großzügigen Spenden anlässlich des Bläserkonzertes mit "Gloria Brass".




  
 

90 Jahre Posaunenchor Ermetzhofen - Unsere Feier zum Geburtstag

.
An einem Sonntag im Juni 2015 war es dann soweit. Der Posaunenchor Ermetzhofen feierte sein 90jähriges Jubiläum und lud zur großen Jubiläumsfeier mit Ehemaligentreffen nach Ermetzhofen ein.

In der voll besetzten Heilig-Kreuz-Kirche in Ermetzhofen begann der Jubiläumstag mit einem Festgottesdienst. Die 27 Bläserinnen und Bläser mit ihrem Chorleiter Gernot Schwarz gestalteten den Gottesdienst mit verschiedenen geistlichen und weltlichen Musikstücken unter anderem mit einem Spiritual - Gebet von Enrique Crespo, Choralbearbeitungen von Traugott Fünfgeld und Balladen von Michael Schütz, sowie Gospels von Matthias Schnabel.
Während des Gottesdienstes wurde von einigen Bläsern die Chorgeschichte in unterhaltsamer Weise den Gottesdienstbesuchern dargeboten. In ihrer Ansprache ging Pfarrerin Daggy Schiller auf die besondere Bedeutung der Posaunenchorarbeit in der Kirchenmusik ein.

Anschließend sprach Pfarrerin Daggy Schiller allen Bläserinnen und Bläsern ihren besonderen Dank für ihr ehrenamtliches Engagement in den Kirchengemeinden Custenohr mit Pfeinach, Ermetzhofen und Neuherberg der Pfarrei Ermetzhofen aus. Mit einer Urkunde und einem Geschenk wurde Chorleiter Gernot Schwarz für seine 42jährige Tätigkeit als Chorleiter des Posaunenchor Ermetzhofen gedankt. Ebenfalls wurde Manfred Dehner aus Ermetzhofen für 50 Jahre aktiven Bläserdienst und Elke Zintz aus Neuherberg für 25 Jahre aktiven Bläserdienst mit Urkunden und Ehrennadeln des Posaunenchorverbandes geehrt.

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Chormitglieder und die ehemaligen Bläsern mit ihren Familien zu einem gemeinsamen Mittagessen in der Festhalle der Familie Dilberowic in Ermetzhofen. Am Nachmittag gedachten die 80 Bläser und Gäste der verstorbenen Bläser auf dem Friedhof in Ermetzhofen mit weißen Rosen. Beim nachfolgendem Kaffee und Küchenbuffet in der Festhalle plauderte so macher über seine Erlebnisse als Bläser im Posaunenchor Ermetzhofen. Zum Abschluss des Ehemaligentreffen rückten noch einmal alle zusammen für ein gemeinsames Jubiläumsbild.

Herzlichen DANK an unsere vielen Helferinnen und Helfer, Unterstützer, Freunde und Zuhörer.

OHNE EUCH WÄRE DIES NICHT MÖGLICH !!










  
 

2. Turmblasen zu Pfingsten

.
Während des Pfingstfestes erklangen Sonntagmorgen und Montagmorgen von bzw. an den drei Kirchtürmen unserer Pfarrei Posaunen - und Trompetenklänge vor den Gottesdiensten.

Drei Bläsergruppen des Posaunenchor Ermetzhofen unterhielten mit passenden Pfingstchorälen in unseren drei Gemeindekirchen Heilig-Kreuz-Kirche, Ermetzhofen; St.-Jakobus-Kirche, Custenlohr und St.-Andreas-Kirche, Neuherberg.

Die teilgenommenen Bläserinnen und Bläser freuen sich sich bereits auf ein neues Turmblasen an Pfingsten 2016.

Wenn es wieder heißt:

1 Pfarrei - 1 Posaunenchor - 3 Kirchen - 3 Kirchtürme - 3 mal Turmblasen
  
 

Jubiläums-Konzert mit dem Bezirksposaunenchor

.
Der Bezirksposaunenchor des Evang.-Luth.-Dekanates Uffenheim war anläßlich des 90-jährigen Jubiläums des Posaunenchor Ermetzhofen zu einem Jubiläums-Konzert in Ermetzhofen zu Gast.

Die rund 80 Musiker aus den 13 Posaunenchören im Dekanatsbezirk Uffenheim unter Leitung von Dekanatskantorin Agnes von Grotthuß unterhielten die zahlreichen Besucher auf dem schön hergerichteten Ermetzhöfer Dorfplatz mit geistlichen Melodien und fröhlichen Titeln der freien Bläsermusik wie "Die Erde ist schön" und der "festlichen Eröffnung" von Dieter Wendel.

Neben geistlichen Worten
von Bezirksobmann und Pfarrer i.R. Eckhard Reichelt, dankte Ermetzhofens Chorleiter Gernot Schwarz in seiner Begrüßung allen Bläserinnen und Bläser aus dem gesamten Dekanat Uffenheim für dieses besondere Jubiläums-Konzert, sowie den rund 90 Konzertbesuchern aus Nah und Fern für ihr Kommen.

Der Posauenchor Ermetzhofen bedankt sich sehr herzlich für die sehr großzügige Spende in Höhe von 500 €, die für die Jugendarbeit des Bläsernachwuchses im Dekanat Uffenheim verwendet wird.






  
 





Frühlingskonzert im Jubiläumsjahr

.
Der Posaunenchor Ermetzhofen eröffnete mit dem traditionellen Frühlingskonzert sein Jubeljahr zum 90-jährigen Bestehen. Zu Gast war der Chor der „Musication“ Musikschule aus Nürnberg. Das Chor – und Bläserkonzert stand unter dem Motto „Klassische – und moderne Chormusik und Bläsermusik aus 90 Jahren“

Der Posaunenchor Ermetzhofen wurde 1925 gegründet, damals am 13. März erklangen offiziell zum ersten Mal in der Pfarrei Ermetzhofen Posaunen – und Trompetenklänge. Seit 90 Jahren gestalten die Bläserinnen und Bläser das kirchenmusikalische Leben in der Pfarrei Ermetzhofen mit.


Ein fulminanter Auftakt zu den Feierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen war das traditionelle Frühlingskonzert in der festlich illuminierten Heilig-Kreuz- Kirche in Ermetzhofen. Rund 130 Zuhörer lauschten im ersten Teil des Konzertes den Klängen der 25 Bläserinnen und Bläser um ihren langjährigen Chorleiter Gernot Schwarz mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Ludwig van Beethoven und Dieter Wendel.
Im Mittelteil des Konzertes präsentierte der Chor der Musikschule „Musication“ unter der Leitung von Andreas Fleißner ein breit gefächertes Programm moderner Chormusik mit Melodien von Hubert von Goisern, Bert Russel und Elio Cesari und einigen klassischen Chorbearbeitungen von Franz Schubert.

Im Schlussteil des Frühlingskonzertes zeigten die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchor Ermetzhofen ihre bekannte Leidenschaft zu Spiritulas und modernen Rytmen der freien Bläsermusik sowie zu Melodien aus Film und Fernsehen. Mit „One Moment in Time“ von Albert Hammond und John Bettis, dem Gospel „ I will follow him“ aus Sister Act und den Spirituals „When Israel was in Egypt’s land“ von Helmut Barbe und „Oh freedom“ von Friedel Böhler fand der Konzertabend einen modernen aber nicht weniger begeisterten Abschluss, den die Zuhörer mit lang anhaltendem Applaus bedachten.







  
 







Download des Jubiläums-Flyer

.

Der Posaunenchor Ermetzhofen feiert im Jahr 2015 sein 90-jähriges Bestehen. In unserem Festjahr wollen wir mit Ihnen gemeinsam unseren Chorgeburtstag bei verschiedenen Konzerten und Veranstaltungen gebührend feiern.

Den dazugehörigen "Jubiläums-Flyer" können Sie gerne hier auf unserem Internetauftritt herunterladen.

Feiern Sie mit uns, wir freuen uns darauf
Ihr Posaunenchor Ermetzhofen

(1 MB)


Festliche Musik zum Epiphaniastag

.
Gut gefüllt präsentierte sich die festlich illuminierte Reuscher Marienkirche mit dem kostbaren Flügelaltar bei einem Kirchenkonzert am 6. Januar 2015. Der Posaunenchor Ermetzhofen mit ihrem Dirigenten Gernot Schwarz und der Kirchenchor Reusch-Geckenheim unter Leitung von Pfarrer Dietrich Röhrs hatten es geplant und gemeinsam durchgeführt.

Festliche Bläsermusik über den Choral „Tochter Zion, freue dich“ von Georg Friedrich Händel eröffnete den Abend, zu dem sich auch die beiden früheren Pfarrer der Kirchengemeinde, Günter Reins und Ernst Schülke, eingefunden hatten. Andrea Wangler-Himmelein hieß die Besucherinnen und Besucher herzlich willkommen. Der Prädikant der Pfarrei Weigenheim Fritz Rückert lud zum Gebet und zum Lauschen auf biblische Worte ein. Er gelang ihm mit wenigen treffenden Worten die Bedeutung des Epiphaniastages deutlich zu machen. Im Mittelpunkt des Abends stand ein weitgehend unbekanntes Werk des norddeutschen Komponisten Hans Friedrich Micheelsen (1902-1973): „Kommt und lasst uns Christum ehren“, dass der Kirchenchor, ein Frauenchor, wohl vorbereitet darbot. Volksliedhafte Sätze und Choräle waren mit dem biblischen Text der Weihnachtsgeschchte verbunden. Peter Pretzer sang die Stimme des Evangelisten, während die Sängerinnen von Ulf Postulka mit der Violine und Otto Eberhardt an der Querflöte konzertierend begleitet wurden.

Der Ermetzhöfer Posaunenchor, der mit diesem Konzert das 90. Jubiläum seiner Gründung zu feiern begann, brillierte nicht nur in traditionellen Sätzen, sondern auch in modernen Bearbeitungen der weihnachtlichen Lieder. Fröhlich nahmen die Musiker den Applaus, der nach Segen und einem letzten Stück von aufbrandete, entgegen. Erfüllt und berührt machten sich die etwa 130 Besucher auf den Heimweg.

Verfasst von Pfr. Dietrich Röhrs







  
 





Adventsserenade für Straßenkinderprojekt in Afrika

.
Die Adventsserenade lockte auch dieses Jahr wieder zahlreiche Besucher in den festlich geschmückten Ferienhof Oppelt. Die 28 Bläserinnen und Bläser um Chorleiter Gernot Schwarz verzauberten mit Bläsermusik zu Advent und Weihnachten die Ohren der Zuhörer.

Für Fränkische Grillbratwürste, Waffeln und Bratäpfel, Glühwein und Punsch wurde wieder eine Spendentuba aufgestellt deren Inhalt dem "Pangani Lutheran Childrens Center" in Kenias Hauptstadt Nairobi zu Gute kommt.

Der Posaunenchor Ermetzhofen bedankt sich herzlich beim Ferienhof Oppelt, allen Spendern und den zahlreichen Helferinnen und Helfern ohne deren Unterstützung diese Veranstaltung nicht stattfinden könnte.

  
 






90 Jahre Posaunenchor Ermetzhofen

.
Der Posaunenchor Ermetzhofen feiert im Jahr 2015 sein 90-jähriges Bestehen. In unserem Festjahr wollen wir mit Ihnen gemeinsam unseren Chorgeburtstag bei verschiedenen Konzerten und Veranstaltungen gebührend feiern.

Eine besondere Aktion in unserem Jubiläumsjahr, ist unser selbst gestalteter Kalender: „90 Jahre Posaunenchor Ermetzhofen“.
In diesem Kalender wollen wir in Bildern die letzten 90 Jahre Revue passieren lassen und auf unsere Veranstaltungen zum Chorjubiläum hinweisen.

Zu erwerben ist dieser DIN A 3 Kalender bei Herrn Walter Weigand und bei Herrn Gernot Schwarz für 8,00 € (Bei Zusendung 15,00 €).

Kontaktadresse für die Kalenderbestellung:
Herr Walter Weigand, Neuherberg 21, 91465 Ergersheim
E-Mail : walter.weigand@posaunenchor-ermetzhofen.de

Feiern Sie mit uns, wir freuen uns darauf
Ihr Posaunenchor Ermetzhofen

  
 

Ein Abend der Bläsermusik beim Froschkonzert 2014

.
Am 03. August 2014 war es wieder zu weit, der Posaunenchor Ermetzhofen lud wieder zum traditionellen Froschkonzert an den Ermetzhöfer Dorfweiher ein. Dieses Jahr waren zum ersten Mal der Posaunenchor Oberbrüden und der Bläserchor Reusch als Gastchöre dabei.

Über 300 Zuschauer aus Ermetzhofen und den Nachbardörfern erlebten bei glücklicherweise recht trockenem Wetter feine Bläsermusik auf dem Wasser und an Land. Am beschaulichen Ermetzhofener Seeufer begeisterten die über 60 Bläserinnen und Bläser der drei Chöre die zahlreichen Zuhörer am Ufer und auf dem eigens gebauten Floß.
Verschiedene Werke von freier, sowie moderne Bläsermusik wurden mal an Land sowie auf dem Floß und sogar als gemeinsamer Chor dargeboten. Während des Kozertabends wurden wieder fränksiche Vesperspezialitäten und Getränke auf Spendenbasis angeboten.

Der Posaunenchor Ermetzhofen bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern und den Sponsoren ohne die dieses Konzert nicht möglich wäre.

Herzlichen Dank auch an alle Gäste aus Nah und Fern für ihr Kommen und die größzügigen Spenden.

Hier der Zeitungsartikel der Windsheimer Zeitung




  
 






Gospelkonzert mit SoundzAlive in Ermetzhofen

.
Der Gospelchor „SoundzAlive“ aus der Kirchengemeinde Nürnberg-Ziegelstein gastierte zu einem Gospelkonzert unter freien Himmel am Dorfplatz in Ermetzhofen. Die 40 Sängerinnen und Sänger begeisterten mit ihren schwungvollen Gospels und Spirituals die rund 100 Zuhörer auf dem neufgestalteten Dorfplatz in der Ermetzhöfer Ortsmitte.

Neben dem typischen Gospel-Repertoire bauten die Sängerinnen und Sänger unter Leitung von Anja Bergmann auch immer wieder Südamerikanische-, Klassische- und Jazzige Elemente in ihr Konzert ein.

Der Kontakt kam laut Ermetzhofens Posaunenchorleiter Gernot Schwarz über den ehemaligen Ermetzhöfer und Bläser des Posaunenchores Friedhelm Geuder zustande.

Schwarz und die Musiker des Posaunenchors Ermetzhofen luden anschließend noch alle Chormitglieder als Dankeschön für das großartige Gospelkonzert zu einem Spanferkelessen an den Ermetzhöfer Dorfweiher.




  
 







Moderne Chor- und Posaunenklänge in alten Mauern

.
Zu einem Chor-und Bläserkonzert unter dem Motto „Wo wir dich loben wachsen neue Lieder“ lud der Posaunenchor Ermetzhofen sowie der Sugenheimer Chor „Die Kreuzschnäbel“ nach Neuherberg ein. In der festlich illuminierten Neuherberger St. Andreas Kirche lauschten die rund 80 Zuhörer der kirchlichen Chor – und Bläsermusik beider Chöre.

Die 23 Bläserinnen und Bläser des Posaunenchor Ermetzhofen unter Leitung von Chorleiter Gernot Schwarz begannen schwungvoll mit der „Suite zu 5 Stimmen“ von Michael Prätorius, Variationen der siebten Symphonie Ludwig van Beethovens und geistlichen Bläsersätzen von Reinhard Gramm und Johann Sebastian Bach.
Mit afrikanischen Rythmen begüßten die 30 Mitglieder des Chores „Die Kreuzschnäbel“ zusammen mit ihrer Chorleitern Regina Schmidt die Zühörer. Mit „Anautapenda“ ursprünglich aus Tansania und „Siyahamba“ aus Südafrika zogen die Sängerinnen und Sänger aus Sugenheim und Umgebung die Zuhörer in ihren Bann. Neben mehreren geistlichen Chorbearbeitungen unter anderem „O großer Gott, wie herrlich ist dein Werk“ von Clara Scott erklangen noch gut abgetsimmte Gospels die, die Zuhörer mit großen Applaus bedachten.
Zusammen mit den Gästen sangen und spielten außerdem noch beide Chöre „Wo wir dich loben wachsen neue Lieder“ aus dem neuen Gesangbuch „Kommt atmet auf“.

Den letzten Teil des Konzertes gestalteten die Mitwirkenden Chöre überwiegend mit moderner Chor- und Bläserliteratur. Der Posaunenchor Ermetzhofen zeigte mit „Josua fit the battle of Jericho“ von Ingo Luis, Dieter Wendels „Best Memories und dem Bläsersatz „It’s me o Lord“ von Jochen Rieger seine bekannte Leidenschaft zu modernen Rytmen der freien Bläsermusik. Die Kreuzschnäbel verabschiedeten sich mit einem wunderbar vorgetragenen „Hallelujah“ von Leonard Cohen und zwei modernen Sprituals von John Rutter.

Der Schlussteil des Abends fand mit dem gemeinsamen „Stay with me, o Lord“ einen modernen aber nicht weniger begeisterten Abschluss.

Die Zuhörerschaft bedachte alle Mitwirkenten mit einem starken Schlussapplaus und lies die Bläser nicht ohne eine Zugabe vor der Kirche gehen.










  
 

Wir nahmen Abschied von unserem langjährigen Chormitglied Paul-Gerhard

.
Wir vom Posaunenchor Ermetzhofen trauern um unser langjähriges Mitglied Paul-Gerhard. Haben doch die meisten von uns, von den jüngeren Bläsern mal abgesehen, zum Teil viele Jahrzehnte an seiner Seite gespielt.

Für 40jährigen Bläserdienst wurde er mit der goldenen Verbandsnadel des Verbandes Evangelischer Posaunenchöre in Bayern geehrt. Bei seinem Ausscheiden vor 5 Jahren war er fast 50 Jahre im Chor.
Aber Paul stand nicht nur in der ersten Stimme seinem Mann, er war auch darüber hinaus sehr aktiv. Seinen selbstgemachten Glühwein etwa an den Adventsserenaden oder seine Mithilfe an Grillfesten vermissen wir schon heute.

Zum Dank spielen wir nun eines der Lieder, das er sich häufig zum Geburtstag gewünscht hat.

Lieber Paul-Gerhard, wir werden immer an dich denken.                

Grabrede von Ernst Hetzner


Arbeitseinsatz für das Froschkonzert 2014

.
Für das Froschkonzert 2014, unser Konzert-Highlight mit 2 Gastchören am 03. August 2014, wurde vor kurzem an mehreren Wochenenden Arbeitsstunden am Ermetzhöfer Dorfsee geleistet.

Auf Anregung mehrerer Chormitglieder wurde am Südufer des Dorfsee in Ermetzhofen Erd- und Saatarbeiten durchgeführt. Da d
ie neue Anordnung der Sitzbänke sich schon im letzten Jahr erfolgreich bewährt hatte wurde dieses Jahr die darunter liegende Rasenfläche eingeebnet.

Unter Mithilfe landwirtschaftlicher Arbeitsgeräte wurde die Fläche planiert, Steine und Wurzelwerk entfernt und eine Drainageleitung verlegt sowie am Schluss neuer Rasensamen eingesät.

  
 

Chorprobe mit Dieter Wendel

.
Am 5. Februar 2014 besuchte der Leitende Landesposaunenwart und Kirchenmusikdirektor Dieter Wendel den Posaunenchor Ermetzhofen.

Einmal im Jahr lädt der Posaunenchor Ermetzhofen zu einer gemeinsamen Chorprobe mit einem der Landesposaunenwarte. Wendel und die Bläserinnen und Bläser spielten zusammen mehrere Stücke aus dem aktuellem Bläserheft 2014 des VEP Bayern.

Dieter Wendel ist Leitender Posaunenwart beim Verband Evangelischer Posaunenchöre in Bayern e.V. mit Sitz in Nürnberg. Weiterhin ist er als Komponist von Blechbläserliteratur bekannt.

Ermetzhofens Chorleiter Gernot Schwarz, der sich ausnahmsweise an diesem Abend bei den Chorbläsern einfand bedankte sich mit einem kleinen Präsentkorb bei Dieter Wendel für seinen Besuch in Ermetzhofen.

  
 

Geburtstagsgrüße im Neuen Jahr

.
Seinen ersten Chorauftritt hatte der Posaunenchor Ermetzhofen zum 85. Geburtstag von Frau Hedwig Oberndörfer in Ermetzhofen.

Die Bläserinnen und Bläser spielten verschiedene Bläserstücke im Hof der Jubilarin. Danach war noch viel Zeit Glückwünsche zum Geburtstag und zum Neuen Jahr auszutauschen.

Die erste Bläserprobe findet am 8. Januar um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Ermetzhofen statt.

  
 

Adventsserenade im Ferienhof Oppelt

.
Die traditionelle Adventsserenade lockte auch dieses Jahr wieder zahlreiche Besucher in den festlich geschmückten Ferienhof Oppelt.

Die 21 Bläserinnen und Bläser um Chorleiter Gernot Schwarz spielten alte und neue Bläsermusik zu Advent und Weihnachten. Für Fränkische Grillbratwürste, Glühwein und Punsch wurde wieder eine Spendentuba aufgestellt deren Inhalt einem Kinder – und Jugendprojekt in Kenias Hauptstadt Nairobi zu Gute kommt.

Der Posaunenchor Ermetzhofen bedankt sich herzlich beim Ferienhof Oppelt, allen Helferinnen und Helfern sowie dem Freundeskreis des Evangelischen Kindergarten Ermetzhofen.

  
 

Chorauftritt am Uffenheimer Weihnachtsmarkt

.
Neben zahlreichen anderen Auftritten in der Weihnachtszeit spielt der Posaunenchor Ermetzhofen schon seit Jahrzehnten beim Uffenheimer Weihnachtsmarkt.

Zwischen weihnachtlich geschmückten Buden boten die 15 Bläserinnen und Bläser unter Leitung von Chorleiter Gernot Schwarz Musik zu Advent und Weihnachten.


  
 

Volkstrauertag 2013

.
Zum Volkstrauertag 2013 wirkte der Posaunenchor Ermetzhofen bei den Gedenkveranstaltungen in den drei Gemeindenteilen Custenlohr, Ermetzhofen und Neuherberg mit.

Neben den Ansprachen von Pfarrer Bernd Feldner, 1. Bürgermeister Gerhard Wunderlich und Ortssprecher Daniel Müller gedachten Abordnungen der Reservisten-und Soldatenkamerardschaften den Gefallenen.

  
 
.

Feine Bläsermusik beim 11. Froschkonzert

.
Ein voller Erfolg war auch das 11. Froschkonzert des Posaunenchores Ermetzhofen.

Am beschaulichen Ermetzhofener Dorfsee begeisterten die 25 Bläserinnen und Bläser unter Leitung von Chorleiter Gernot Schwarz die zahlreichen Zuhörer am Ufer und auf dem eigens gebauten Floß. Verschiedene Werke von Georg Friedrich Händel und Ludwig van Beethoven sowie moderne Bläsermusik wurden mal an Land sowie auf dem Floß und sogar zweichörig dargeboten.

Im zweiten Teil des Konzerts hatten die choreigenen Jungbläser ihren Auftritt und wurden mit großen Applaus von den Zuhören bedacht.
Traditionell kommt der Erlöß des Froschkonzerts des Jungbläserausbildung im Chor zugute.

Der Posaunenchor Ermetzhofen bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern und den Sponsoren ohne die dieses Konzert nicht möglich wäre.

Herzlichen Dank auch an alle Gäste aus Nah und Fern für ihr Kommen und die größzügigen Spenden von 1.043,00 € für unsere Jungbläser.


Hier geht's zum Zeitungsartikel und zur Bildergalerie der Windsheimer Zeitung




  
 
.

Turmblasen zu Pfingsten

.
1 Pfarrei - 1 Posaunenchor - 3 Kirchen - 3 Kirchtürme - 3 mal Turmblasen

Seit einigen Jahren kam aus Reihen der BläserInnen immer mal wieder der Vorschlag ein Turmblasen in den 3 Kirchtürmen unserer Kirchengemeinde durchzuführen. Zum Pfingstfest 2013 war es dann soweit.

Pfingstsonntag um 08.45 Uhr erklangen zuerst in der Custenlohrer St. Jakobus-Kirche und 1 Stunde später in der Ermetzhöfer Heilig-Kreuz-Kirche Pfingstchoräle von ganz oben.

Mit Posaunen, Trompeten und Hörnern sowie Noten und Notenständern ging es über Leitern und Treppen bis ganz nach oben zu den Glocken. So manche Gottesdienstbesucher lauschten nicht nur von unten sondern auch direkt im Turm, um sich dieses besondere Klangerlebnis nicht entgehen zu lassen.

Pfingstmontag erklangen dann auch vom Turm der Neuherberger St. Andreas-Kirche morgendliche Posaunenklänge zu den Kirchgängern vor dem Gottesdienst herab.






  
 

Musikalischer Abend der Kirchenmusik

.
Zu einem Musikalischen Abend der besonderen Art lud der Posaunenchor Ermetzhofen sowie der Kirchenchor Reusch/Geckenheim nach Neuherberg ein. In der festlich illuminierten Neuherberger St. Andreas Kirche lauschten die rund 50 Zuhörer der kirchlichen Chor – und Bläsermusik beider Chöre.

Die 20 Bläserinnen und Bläser des Ermetzhofen Posaunenchor unter Leitung des stellvertretenden Chorleiter Ernst Hetzner begannen schwungvoll mit Melodien des Barock und der Romantik wie Johann Pachelbels Intrumentalstück und einer Ballade des norvegischen Komponisten Edvard Grieg. Mit dem Volkslied "Sonntag ist’s" begüßten die 16 Mitglieder des Kirchenchores Reusch/Geckenheim zusammen mit ihrem Chorleiter Günter Reins die Zühörer. Mit leisen und gut abgestimmten Tönen folgten Chorbearbeitungen von Mendelsohn – Bartholdy zu Klaus Heinzmann.

Den mittleren Teil des Konzertabends gestalteten die mitwirkenden Chöre überwiegend mit geistlicher Musik. Mit Traugott Fünfgelds Choralbearbeitung „Nun danket alle Gott „ animierten die sehr wandlungsfähigen Chorbläser sogar die Zuhörer erfolgreich zum Mitsingen. Die Sängerinnen aus Reusch und Geckenheim schlossen mit Lobpreisliedern wie Danket dem Schöpfer unserer Welt und dem Segenslied Ohne deinen Segen von Klaus Heinzmann.

Im Schlussteil des Abends zeigte der Posaunenchor Ermetzhofen seine bekannte Leidenschaft zu moderen Rytmen der freien Bläsermusik. Mit Dieter Wendels „He’s got the whole world“ und Jochen Riegers „Amen“ fand der Musikalischer Abend einen modernen aber nicht weniger begeisterten Abschluss.

Die Zuhörerschaft bedachte alle Mitwirkenden mit einem starken Schlussapplaus und lies die Bläser nicht ohne eine Zugabe gehen.







  
 






Feierstunde der Bläsermusik zur Lutherdekade

.
Aus Anlaß der Lutherdekade 2012 veranstaltete der Evangelische Posaunenchor Ermetzhofen unter Leitung von Gernot Schwarz eine Feierstunde unter dem Motto „Eine klangfeste Burg“.

Zeitgleich dazu erinnerten die Posaunenchöre deutschlandweit in einer gemeinsamen Bläseraktion des „Evangelischen Posaunendienstes in Deutschland“ an die Reformation.

Mit verschiedenen Texten zur Reformation und „Luther – Chorälen" gestalteten die Bläserinnnen und Bläser in der Neuherberger St. Andreas Kirche die Feierstunde, die wegen der wiedrigen Wetterverhältnisse in die Kirche verlegt wurde.

Über 20 Besucher lauschten dennoch Samstag Nachmittag den Posaunenchorklängen mit Luthers „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“ und „Nun freut euch liebe Christen g’mein“.





  
 

Froschkonzert feiert zehnjähriges Jubiläum

.
Anfang August war es wieder soweit, bei schönsten Sommerwetter waren die Bänke und Tische rund um den Ermetzhöfer Dorfsee wieder gut gefüllt zum Froschkonzert.

Mehr als 150 Gäste, darunter ganze Familien aus den Nachbarortschaften wie Neuherberg, Custenlohr und Rudolzhofen sowie Freunde und Förderer des Chores folgten der Einladung ans beschauliche Ermetzhöfer Seeufer. Die rund 20 Bläserinnen und Bläser stachen im ersten Teil des Konzertes mit einem, wie jedes Jahr selbst gebauten Holzfloß in See und ließen verschiedene Kompositionen wie "Yesterday", "El Condor Pasa" und "Amacing Grace" erklingen. Im zweiten Teil des Konzertes unter Leitung von Ernst Hetzner, dieser sprang krankheitsbedingt für Chorleiter Gernot Schwarz ein, wurden auch kirchliche Stücke wie "Bewahre uns Gott" dargeboten. Während des Konzertes wurde der Chor gekonnt von Stefan Centmayer und dem 13-jährigen Thomas Hetzner am Schlagzeug begleitet sowie von Bernd Markert und Christian Deml als Flößer unterstützt. Die zahlreichen Zuschauer genossen es sichtlich, bei feiner Bläsermusik und fränkischen Spezialitäten, die einmalige Atmosphäre dieser Kozertreihe zu erleben. In der Spendentuba, die für die choreigene Jungbläserausbildung bestimmt war, wurden am Ende es Abends über 1.000 € gezählt. Nach Abzug aller Unkosten werden 749 Euro für Jungbläserausbildung verwendet.

Der Posaunenchor Ermetzhofen bedankt sich sehr herzlich für diese großartige Unterstützung seiner Nachwuchsarbeit, sowie bei allen Helferinnen und Helfern, Sponsoren und Gönnern ohne die dieses Konzert nicht möglich wäre.




  
 

10 Jahre Froschkonzert - Eine Erfolgsgeschichte ?

.
Schon seit 10 Jahren veranstaltet der Posaunenchor Ermetzhofen diese etwas andere Konzertreihe. Im Jahr 2002 kam die Idee dazu, Bläsermusik auf dem Wasser zu spielen. Als die ersten Einladungen in den Briefkästen der Kirchengemeinden Ermetzhofen, Custenlohr und Neuherberg zu finden waren, war vielen noch nicht so ganz klar was da eigentlich auf Sie zu kommt. Das "Froschkonzert" am See in Ermetzhofen war geboren. Frösche gab es und gibt es ja einige am Ermetzhöfer Dorfweiher, aber auch noch ein Konzert der Frösche. "Ja des gibt's doch scho, die sin doch scho do, die Frösch" dachte sich mancher in den Orten.

Doch auch für den 25-köpfigen Chor war es etwas Neues, sozusagen auf dem Wasser zu spielen. Ein Floß für knapp 30 Personen - für die Bläserinnen und Bläser, den Chorleiter und die Flößer, die gleichzeitig auch das Steuern übernehmen - musste gebaut werden. Nicht zu vergessen die Notenständer und natürlich die Noten und Instrumente. Nach und nach nahm die Idee Gestalt an, wie ein solches Floß auszusehen hat. Mit verschiedenen Brettern und Latten aus Bauholz eines örtlichen Bauunternehmens wurde viel probiert und am Schluss gesägt und gehämmert. Um schwimmen zu können wurden so viel verschiedene Kanister eingebaut, bis die unteren Holzrahmen des Floßes gut gefüllt waren. Nach einer ersten erfolgreich absolvierten Testfahrt mit dem gesamten Chor auf dem Floß - die Bläserinnen und Bläser gingen sozusagen nicht baden - stand einer geglückten Premiere nichts mehr im Wege.


Mehr Gäste, mehr los


Während der 10 Jahre kamen auch zahlreiche Neuerungen und Veränderungen dazu, wie die stimmungsvolle Beleuchtung mit Fackeln an Land und auf dem Wasser, Lichterketten und weitere Lichteffekte; für das leibliche Wohl erweiterte man die Auswahl mit fränkischen Vesperspezialitäten und Fränkischen Bratwürsten, sowie mit verschiedensten Getränken; die Bänke und Tische für die Zuschauer wurden wegen des großen Zuspruchs, immer in größerer Zahl nötig; nicht nur für den spielenden Chor wird das Floß während des Konzertes genutzt, sondern auch unsere kleinsten Gäste stechen damit in See.







  
 
Musikalische Gäste beim Froschkonzert

"Gemeinsam musizieren mach doppelt Spaß" getreu diesem Motto waren auch immer wieder Chöre und Kapellen aus der Region zu Gast beim Froschkonzert. Im Jahr 2005 feierte der Chor sein 80-jähriges Bestehen am See sozusagen mit einem Froschkonzert in Groß. Der Bezirksposaunenchor Uffenheim, der Posaunenchor Schwarzenfeld (Oberpfalz) mit dem der Chor in Freundschaft verbunden ist, feierten mit uns. Sogar ein Doppelchor - die eine Hälfte auf dem Floß und die andere an Land - unter Leitung des damaligen Dekanatskontor Andreas Hellfritsch kam zustande. Die Blaskapelle aus Ergersheim und der Musikverein Ulsenheim sowie der Bläserchor Reusch und der Posaunenchor Oberbrüden (Baden-Württemberg) nahmen ebenfalls schon unsere Einladung wahr und konnten so manch neues Klangerlebnis bieten.

Das liebe Geld

Seit Anfang an sind die Froschkonzerte kostenlos für alle unsere Gäste. Deshalb ist der Chor auf Spenden während des Kozertes angewiesen um die Ausgaben für Essen und Getränke, Dekoration oder die GEMA - Gebühren zu entrichten. Unsere zusätzlichen Erlöse der Konzertreihe "Froschkonzert" kommen einer wichtigen Sache zugute - der Nachwuchsförderung im Chor - denn Jungbläserinnen und Jungbläser sind die Zukunft unseres Chores.

Und zum Schluss das Wetter

Froschkonzerte sind schon immer eine reine Freiluftveranstaltung, deshalb kann es auch passieren dass das ganze Konzert "baden geht". Durch die räumliche Nähe des Sees zur Seefestscheune ist aber auch damit eine Möglichkeit geschaffen um im Notfall gezwungener maßen auszuweichen. Bis jetzt konnten wir aber bis auf eine Ausnahme die Konzerte unter freien Himmel veranstalten.

Es gilt DANKE zu sagen

Ohne Zuhörer ein Konzert zu veranstalten ist für uns keine Option, deshalb DANKE an alle Gäste aus Nah und Fern während der letzten 10 Jahre, bleiben Sie uns treu.

Ein großes DANKE an alle Sponsoren die uns von Anfang an mit Sach - und Geldspenden großzügig unterstützt haben.

Ein herzliches Vergelts Gott an alle Helferinnen und Helfer die uns in so vielfältiger Weise ehrenamtlich geholfen haben. Ohne diese Helfer würde es kein Froschkonzert geben, denn die Bläserinnen Bläser sind ja während des Konzertes beim Musizieren :-)











  
 

25 Jahre Partnerschaft - Unsere Instrumente nach Tansania

.

.
Zum 25 jährigen Jubiläum der Partnerschaft zwischen den Dekanaten Uffenheim und Monduli in der Diozöse Nord-Massai/Tansania durften wir den Entsendungsgottesdienst der Jugend - und Familiendelegation in der Uffenheimer Stadtkirche mitgestalten.

Mit dem gesamten Chor (Erwachsene Bläser und Jungbläser) führten wir das Afrika-Medly auf. In Begleitung mit Schlagzeug, Percussion und Trommeln durch unser Chormitglied Stefan Centmayer verabschiedeten wir die 25 köpfige Reisegruppe mit afrikanischen Melodien wie "Asante Sana Yesu" in Richtung Tansania.

Außerdem spendeten wir, wie schon einmal Anfang der 80 Jahre, Instrumente aus unserem Chor. Eine Trompete, ein Flügelhorn und eine Posaune gehen mit auf die Reise zu den Menschen im Dekanat Monduli nach Tansania.

Wir wünschen den zukünftigen Bläserinnen und Bläser viel Erfolg unf frohe Stunden mit den Instrumenten.

 Hier der Presseartikel über unseren Auftritt, FLZ vom 22.Mai 2012
Hier der Presseartikel über unseren Auftritt, FLZ vom 22.Mai 2012.


Frühjahrskonzert mit Prosec - Chor

.

.
Unter dem Thema "Musikalische Emotionen" stand das diesjährige Chor- und Bläserkonzert des Evangelischen Posaunenchor Ermetzhofen in der Heilig-Kreuz-Kirche. Es begann mit einem Preludio von Traugott Fünfgeld.

Dann folgten Choräle, Stücke von Bach und Homilius und modernen Kirchenkomponisten. Pfarrer Michael Kolbe, Simmershofen, als Bezirksobmann des Posaunenchorbezirks Uffenheim ehrte Elmar Kner, Neuherberg für 25 Jahre Mitgliedschaft im Posaunenchor Ermetzhofen. Den zweiten Teil des Programms gestaltete ein kleines Gesangsensemble, das sich Prosec-Chor nennt, weil zu den "Wohnzimmerproben" immer eine Flasche Prosecco bereit stehe. Sechs Frauen- und zwei Männer-Stimmen präsentierten Lieder quer durch alle Kategorien und Stilrichtungen. Das Konzert klang aus mit zwei verschiedenen Bläser - Medley's, mit afrikanischen und israelischen Melodien.

Die Chöre bedanken sich für Einlagen in Höhe von 250,- Euro, die sie unter sich aufteilen.

Hier geht's zum Presseartikel
und hier zu den Bildern


Adventsserenade für Straßenkinder in Kenia

.
Die Adventsserenade des Evangelischen Posaunenchores Ermetzhofen lockte, trotz des regnerischen Wetters, wieder zahlreiche Besucher in den Ferienhof Oppelt nach Ermetzhofen. Wetterbedingt wurde die Serenade in den festlich geschmückten Saal des Ferienhofs Oppelt verlegt.

Die 28 Bläserinnen und Bläser um Chorleiter Gernot Schwarz zauberten mit Weihnachtlichen Weisen der kirchlichen und weltlichen Bläsermusik trotz Dauerregens eine besinnliche Atmosphäre in die Räumlichkeiten.Viele Besucher auch aus den umliegenden Ortschaften konnte Chorleiter Gernot Schwarz bei seiner Begrüßung willkommen heißen. Während der Serenade erklangen verschiedene Variationen des Chorals „Tochter Zion“ sowie weitere Musikstücke der Advents – und Weihnachtszeit.

Wie in den vergangenen Jahren wurden Fränkische Grillbratwürste, Glühwein und Punsch sowie die anderen Leckereien kostenlos ausgegeben, dafür wurde wieder eine Spendentuba aufgestellt deren Inhalt von über 650 Euro einem Kinder – und Jugendprojekt in Kenias Hauptstadt Nairobi zu Gute kommt. Dort werden vom ehemaligen Ermetzhöfer Pfarrerehepaar Claudia und Friedrich Heiß an drei unterschiedlichen Orten 105 Mädchen und Frauen im Alter von fünf bis 23 Jahren betreut. Sie sollen dank dieser Hilfsangebote davor bewahrt werden, wieder zu einem Leben auf der Straße zurückzukehren.







  
 

Feine Bläsermusik auf dem Floß und an Land beim Froschkonzert 2011

.
Zum 9. Froschkonzert des Evangelischen Pasaunenchores Ermetzhofen verweilten wieder zahlreiche Besucher rund um den Ermetzhöfer Dorfweiher und wollten sich das etwas andere Bläserkonzert nicht entgehen lassen.

Der stattliche Chor, im weinroten Kleidungsdress, bot wieder einen bunten Melodienstrauß den über 100 Gästen aus Nah und Fern ,sogar ganze Familien aus Ermetzhofen und den Nachbarorten Neuherberg, Custenlohr und Rudolzhofen lauschten den Posaunenklängen. Bei Kompositionen wie dem Tango „El Choclo“ und „Flight to the Promised Land“ oder „Laco Caracha“ nahmen die knapp 30 Bläserinnen die Bläser unter Dirigent Gernot Schwarz die Besucher auf eine musikalische Reise durch Amerika und spielten auf Land wie auf Wasser, mit dem eigens hergestellten Floß.

weiterlesen und zu den Bildern


Kirchentag 2011 - Wir waren dabei

.

.
Nach vielen Jahren machten sich fünf von uns am 1 Juni auf, um den 33. Evangelischen Kirchentag 2011 in Dresden mitzuerleben. Gemeinsam mit ca. 6000 anderen Bläsern wollten wir den Kirchentag und vor allem den Abschlussgottesdienst des Kirchentages am 5. Juni mitgestalten.

Nach unserer Ankunft in Dresden und dem Bezug unseres Quartiers ließen wir uns beim schönen und äußerst vielseitigen Abend der Begegnung auf den Kirchentag einstimmen. Den darauf folgenden Tag, Christi Himmelfahrt, starteten wir mit unserem ersten Bläserauftritt gemeinsam mit anderen Chören in einem Seniorenheim. Anschließend ging es gleich weiter ins Rudolf-Harbig-Stadion, wo die gemeinsame Probe aller Bläser für den Abschlussgottesdienst stattfand. Den Tag ließen wir mit den Besuchen verschiedener Konzerte ausklingen.


Hier geht es weiter


Posaunenchor Ermetzhofen gestaltete Ostergottesdienst

.
Unter dem neu komponierten Kirchenlied „ Hab Dank mein Gott, du ziehst mich ins Vertrauen“ gestalteten die Bläserinnen und Bläser unter Leitung von Chorleiter Gernot Schwarz einen Gottesdienst zu Ostern. In der Neuherberger Kirche wurde mit den zahlreich erschienenen Gottesdienstbesuchern eine Bläserandacht gefeiert.

Mehrere Mitglieder des Chores gaben in ihren Ansprachen die einzelnen Passagen des Liedes wieder, dazwischen wurden einzelne Strophen in verschiedenen Besetzungen gesungen und vom Chor begleitet. Zu Beginn wurden die Gottesdienstbesucher aus Ermetzhofen, Custenlohr mit Pfeinach und Neuherberg mit der „Festlichen Intrate“ von Dieter Wendel empfangen.

Die Jungbläserinnen und Jungbläser gestalteten den liturgischen Teil des Gottesdienstes mit „Allein Gott in der Höh sei Ehr“ und spielten am Ende des Gottesdienstes den Irischen Reisesegen zusammen mit den erwachsenen Chorbläserinnen und Chorbläsern der Gemeinde vor. Während des Gottesdienstes erklangen außerdem die Choralbearbeitungen von „Die Gott lieben, werden sein wie die Sonne“ und „Friede mit euch“ sowie eine neue Version der Ballade „One more Try „ von Michael Schütz.




  
 

Muttertagskonzert Bad Windsheim

.
Zusammen mit dem Posaunenchor Markt Bergel, unter der Leitung von Wolfgang Lampe war der Posaunenchor Ermetzhofen mit ihrem Chorleiter Gernot Schwarz, zum Muttertagskonzert nach Bad Windsheim eineladen.

Die beiden Chöre musizierten anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläum des Posaunenchors Bad Windsheim, zusammen mit den gastgebenden Bläserinnen und Bläser in der Stadtkirche St. Kilian.

weiterlesen